Buchen
Galenbecker See
Galenbecker See

Die Region

Sanfte Hügelketten, flaches Weideland, wogende Felder, ausgedehnter Wald und blühende Heide: so nehmen wir die vielfältigen Landschaften im Südosten von Mecklenburg-Vorpommern wahr.

Der Galenbecker See

Der Galenbecker See ist ein Flachwassersee mit einer durchschnittlichen Wassertiefe von nur etwa 0,80 m. Er hat eine Wasserfläche von 600 ha und besteht aus zwei Seebereichen. Der Ober- und Untersee wird durch eine Landzunge der sogenannten Teufelsbrücke geteilt. Das Naturschutzgebiet hat eine Gesamtgröße von ca. 1900 ha und wurde durch die hohe Bedeutung als wertvolles Rast- und Durchzugsgebiet zahlreicher Vögel 1971 als international bedeutendes Vogelschutzgebiet ausgewiesen. 1992 folgte die Meldung als FFH (Flora-Fauna-Habitat)-Gebiet und steht damit unter internationalem Schutz. Ab 2005 wurde das EU-Life Projektes „Naturraumsanierung Galenbecker See“ realisiert. Ziel dieses Projektes war es, die Lebensraumbeschaffenheit der Tier- und Pflanzenwelt im Gebiet zu erhalten und zu verbessern. Das Gebiet der Galenbecker Sees ist ein wertvolles Rückzugs- und Brutgebiet für zahlreiche bedrohte Tierarten. Dazu gehören unter anderem Fischotter, Biber, Wasserspitzmaus, Rohrdommel, Schreiadler, Blaukehlchen und Wachtelkönig.

Die Friedländer Große Wiese

Das etwa 250 Quadratkilometer große Niedermoor am Galenbecker See im Osten von Mecklenburg-Vorpommern ist einer der wichtigsten Lebensräume für Zugvögel in Norddeutschland. Jedes Jahr rasten hier hunderttausende Kraniche und Wildgänse, erholen sich von ihren Langstreckenflügen und suchen Nahrung auf Ackerflächen und Wiesen. Die Friedländer Große Wiese ist ganzjährig ein einzigartiger Lebensraum für zahlreiche Wat- und Wasservögel!

Die Brohmer Berge

Die Brohmer Berge sind ein etwa 6500 Hektar großer Endmoränenzug in den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald im Südosten Mecklenburg-Vorpommerns. Die Brohmer Berge erstrecken sich östlich des Dorfes Brohm zwischen den Städten Friedland im Nordwesten und Strasburg im Südosten. Die Brohmer Berge sind fast vollständig mit naturnahen Buchen- und Buchenmischwäldern bewaldet. Der nahe Haus Wildtierland gelegene Fuchsberg mit 122,8 m NN ist eine der Erhebungen der Brohmer Berge.

Das Stettiner Haff

Das Stettiner Haff ist die zweitgrößte Lagune der Ostsee. Es umfasst eine Fläche von 903 km². Durch das Haff verläuft die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Polen. Das Seebad Ueckermünde liegt an der Mündung der Uecker in das Stettiner Haff. Hier gibt es einen 800 Meter langen Badestrand mit breiter Uferzone. Von Haus Wildtierland ist Ueckermünde nur knapp 30 Kilometer entfernt und in einer halben Stunde mit dem Auto zu erreichen.

Entdecken Sie auch:

Gehren – das Dorf

Inmitten des Landschaftsschutzgebietes „Brohmer Berge“ liegt Gehren.

weiterlesen
Flora und Fauna

In den Brohmer Bergen leben noch viele Wild­tiere. Frei und ohne Gehegezäune folgen viele im Wildtierland um das Gut Klepelshagen ihrem natürlichen Lebensrhythmus.

weiterlesen